Zum 10. Geburtstag




Dieter hat seine Eischa auf dem Arm

 

 

Der erste Besuch in Fichtenberg, bei Familie Hambalek. Dort wurde unsere Evi vom Gehrhof (ihr offizieller Name) geboren. Zusammen mit 6 weiteren Geschwister, Mama Elsi und Tante Daisy hat sie dort die ersten 8 Wochen ihres Lebens verbracht.


Anfang Mai war es dann soweit, eine kleine schwarze Hündin zieht in Heiningen ein und ihr Rufname wird auf Eischa geändert. Die Welpenstunde war gebucht. Mit Charlie, dem damals 6 Monate alten Labi-Mix der Nachbarn wurde Freundschaft geschlossen.



Eischa und Charlie




Unser Fotomodell

Das 1. halbe Jahr verging wie im Flug. Aus der kleinen schwarzen Maus, wurde sehr schnell ein schlaksiger Junghund. Den spitzen Zähnen ist manch ein Schuh zum Opfer gefallen. Im Oktober wurde die Jüngstenbeurteilung und die 1. Ausstellung in Immendingen besucht. Fazit: der Hund ist liebevoll gefüttert, also er ist zu dick!!!!!




Begleithundprüfung

2002 die erste BH-Prüfung, danach Ausbildung zum Rettungshund. Nach bestandener Prüfung 2004, steht der Einsatz bei der Flächensuche nichts mehr im Weg.




Eischa und Alia

2005 wurde Eischa dann zum ersten mal Mutter von 6 Welpen. 2006 folgte der B-Wurf und 2008 der C-Wurf. Eischa schenkte insgesamt 15 Welpen das Leben. Es waren 8 Rüden und 7 Hündinnen. Die Würfe waren von der Farbverteilung her bunt gemischt, trotz oder gerade weil es immer schwarzmarkene Väter waren. Es sind 5 schwarzmarkene, 6 blonde und 3 schwarze Welpen.


Der C-Wurf vom Jura-Meer war der letzte Wurf. Eischa ist immer noch aktiv in der Rettungshundestaffel und tobt und spielt mit ihrer Tochter Caija jeden Tag über die Felder. Die beiden sind ein eingespieltes Team.

2010 wurde Eischa zum ersten mal Oma. Bono vom Jura-Meer wurde Vater von 8 Welpen. Inwischen startet sie sehr erfolgreich bei Ausstellungen in der Veteranenklasse.



Eischa und Patrick


Zurück zur Übersicht



Letztes Update:  06:58 16/02 2012