Die Welpen sind ausgezogen, hier gibt es neue Bilder und Berichte


Die aktuellen Bilder und Berichte stehen immer ganz oben.

 Zum Vergrößern "klick" in das Bild!

 

 


Auch Woddy (Eastwood) schickt einen langen Brief...

Hallo Mama,

ich Woody habe mich lange nicht gemeldet, da ich meine Familie gut beschäftige und sie dann keine Zeit zum Schreiben haben. Heute habe ich aber auf einen Brief an dich bestanden.

Kurz nach dem Einzug bei meiner Familie bekamen wir weiteren Babybesuch. Wie du siehst weiß ich wie vorsichtig man mit Babies sein muss, das hast du mich gelehrt. Aber auch die Erwachsenen waren sehr nett und finden mich alle sehr süß, zum Glück darf ich sie anknabbern und nicht sie mich.

Egal wann oder wer zu Besuch kommt, sagt das selbe. Da kannst du mächtig stolz sein, auf deinen Drittgeborenen.

 

 

 

 




 

Du wirst diese Tür immer wieder sehen, da ich diesen Platz sehr mag, ob zum Ausruhen oder um den Überblick über die Familie und den Garten zu haben.

Das Tuch das du hier siehst, ist Segen und ein Fluch zugleich. Eigentlich zum Füße abputzen gedacht, igitigit, aber als Kissen nicht zu verachten.

Die Tür ist auch das Tor in den Garten, wo ich und meine Familie viel Zeit miteinander verbringen.

 

 

 

 


 

Damit ich bequemer raus und rein kann, hat mein Herrchen mir eine Rampe gebaut. Auch dort lässt es sich fein liegen. Leider gibt es kein Bild in dem man sehen kann, dass ich diese Terrasse auch ab und zu umgestalte, was Frauchen und Herrchen nicht so mögen. Mittlerweile haben wir daraus ein Spiel gemacht, glaube ich, ich dekoriere so und sie wieder anders.

 

 

 

 





 

 

Mama, wie man schon bei dir zu Hause feststellen konnte wurde mein Name mir ganz zu recht gegeben. WOODY

Hier in meiner neuen Familie wir mir das Holz sogar ins Haus geliefert und bereitgestellt. Sollte dies mir aber nicht reichen, habe ich im Garten noch viel mehr entdeckt. Nur sollte es mein Herrchen noch zu handlicheren Stücken bearbeiten, so ist es zur Zeit noch zu groß.

 


Wenn Frauchen diesen Korb richtet, dann geht sie für kurze Zeit weg, sagt sie, aber mir kommt es wie eine Ewigkeit vor. Zwar bin ich nicht alleine die Jungs sind dann noch da, aber Frauchen ist Frauchen. So habe ich mich einmal unbemerkt in den Korb geschlichen, durfte dann aber doch nicht mit. Du hättest mich bei diesem Blick bestimmt mitgenommen, oder?!

Aber Frauchen fährt dann auch mit dem Auto und das mitfahren gefällt mir nicht immer, aber trotzdem übt sie es mit mir täglich. Wenn ich mitfahre sind die Orte meisten sehr interessant, da es immer neue Sparzierweg sind, sagt Frauchen.

Auch zur Welpenstunde fahren wir mit dem Auto, da ist es auch nötig, auf dem Rückweg schlafe ich meisten schon und werde bis ins Auto getragen.

Die Welpenstunde ist toll, ich war bis jetzt der Jüngste, nächstes Mal kommt noch jemand dazu, aber die Übungen mache ich schon wie die Größeren. Überhaupt lasse ich gerne mit mir Üben, denn dann gibt es Leckerlies, so wie bei allem was ich gut mache und dies ist schon einiges.

 

 

 




 

Habe ich eben gesagt, das ich schon einiges gut kann, mein Frauchen würde mir wieder sprechen. Ich finde ich helfe fleissig und gut bei der Gartenarbeit, aber Frauchen möchte das Unkraut alleine zupfen und in den Eimer tun. Auch dort zeigen sich meine Dekorativen-Eigenschaften, die Frauchen nicht gefallen. Obwohl der Garten groß genug ist um das Unkraut und auch andere Dinge dekorative zu verteilen.

 

 

 


Spielen finde ich immer noch das aller Beste. Auf einen Tunnel muss ich nicht verzichten, da meine Familie auch einen besitzt. Habe festgestellt, dass es nicht nur Spaß macht durch zu rennen, sondern auch mit ihm zu laufen, wie in einem Hamsterrad. Die Jungs können auch sehr gut Fußball spielen, um da nicht den kürzeren zu ziehen sichere ich den Ball einfach in der Röhre.

 

 

 

 




Also die Nächte schlafe ich immer ganz fest und lang, so das meine Familie auch genügend Ruhe bekommt. Aber den ganzen Tag habe ich viel zu tun um meine Familie bei allem genau zu beobachten. So muss ich auch einen Blick über die Schulter meines Herrchen werfen, ob das mit dem Schuhe binden funktioniert. Du siehst ich bin mit meiner Familie sehr zufrieden, sie funktioniert mit mir ganz gut., aber ich vermisse meine Geschwister, meine Oma und besonders dich.


Mit hundeherzlichen Grüßen

dein Woddy (Eastwood)

 

 

 

 


Eowyn schickt einen langen Brief

Hallo Mama,

habe jetzt schon viel erlebt. Nachdem Ostern vorbei war, sind wir Dienstags los und haben für mich ein neues Brustgeschirr geholt. Ganz in rot. Dafür waren wir im Fressnapf ? hat´s da toll gerochen. Herrchen sagte aber gleich, dass ich keinen Katzenbaum bekomme ? Quengeln hat da auch nix gebracht.

Gleich um die Ecke ist auch mein Tierarzt. Den haben wir dann auch gleich besucht. Mann sind die da alle Nett. Jeder hat mir Leckerlis gegeben und mich gekrault. Ganz toll fanden sie, dass ich mich so super auf die Waage gesetzt habe.

 

 

 

 



Bis jetzt hat Eowyn noch keine Probleme mit dem Gewicht (7,4 kg)



 

Danach hat Herrchen noch im OBi einen Zaun gekauft. Also ich kapier nicht wozu ? war doch toll der große Garten.

Zu Hause habe ich dann noch gefressen und übers Vögel beobachten bin ich dann eingeschlafen.

Mein Bett steht an der Terassentüre und da guck ich dann immer den Vögeln zu.

 

 

 


 

 

 

Habe auch ein super cooles Spielzeug. Wenn ich was richtig gemacht habe, dann gibt es da feine Leckerli raus. Ich kann es es schon bringen ? manchmal -, ich komme meistens wenn ich gerufen werde, Sitz ist auch ganz toll und ich mache schon brav in den Garten.




 

 

Hier sitz ich am liebsten. Habe alle im Auge und kann ganz schnell die ?Eowyn komm? Leckerlis abgreifen.

 

 

 

 

 


 

 

Spazieren gehe ich auch schon. Das macht richtig Spass. Da gibt es soviel zu erschnuppern und zu entdecken. Einen tollen Bach haben wir auch. Der ist zwar noch kalt ? aber was ein echter Hovi werden will muß da durch ? Brrrrrrrrrr. Auf jeden Fall weiß ich, was der Welpe von heute im Frühjahr trägt ? MATSCHBRAUNE STIEFEL


 

 

 




 

 

 

Ach ja, ich bin ja nicht der einzige vierfüßige Bewohner hier. Da ist ja noch die Leia. Sie ist schon etwas älter (9 Jahre). Die ist manchmal ganz schön streng. Ankläffen darf ich sie nicht. Aber wir teilen uns jetzt schon manchmal die Decke.

 


 

 

 


Am Samstag war ich das erstemal in der Welpenstunde. Boah war das alles toll. Alles so groß und viele Hunde und geduftet hat das. Zuerst habe ich spielen dürfen. Da waren noch ein paar andere da. Habe auch schon einen Freund gefunden. Der ist so alt wie ich und ist eine Retriver-Rüde. Hi Hi so groß und schwer wie Elton. Bilder kommen noch. Das ist mein ?Club? www.hunde-machen-spass.de.

Nach der Welpenstunde war dann noch 2 Stunden Welpenstundeneinweisung für Herrchen. Ich habe da nix mitgekriegt ? ich habe geschlafen und mich von Felix (den kennt Herrchen schon länger) aber sooo was von knuddeln lassen.

Am Sonntag hat Herrchen arbeiten müssen und wir haben einen Faulen gemacht. Ich war noch ganz schön kaputt vom Samstag. Nachmittags sind wir dann noch laufen gewesen.

Ich darf auch jetzt alleine in den Garten. Da habe ich mir dann erst mal die Sonne auf den Bauch scheinen lassen. Herrchen war dann schon wieder mit dem Foto hinter mir her. Der soll lieber mit mir spielen.

 

 

 




 

 

Oder einfach mal meinen Blick über meinen Garten schweifen lassen.


 

 

 


 

 

 

Was ich nicht kapier ? ich bin allein im Garten und doch weiß Herrchen immer ganz genau was ich mache. Dabei will doch nur helfen die blöden Äste weg zu machen. Ich meins doch nur gut.



 

 

 




 

 

 

Irgendwann ist dann auch der schönste Tag vorbei. Dann gibt?s lecker Vesper?


 

 

 


 

 

Und dann bin ich platt. Gut Nacht. Also bis demnächst PFOTE? und tschüß

 


 

 

 



Und auch Enya ist gut im neuen zu Hause angekommen

Hallo Kerstin, hallo Dieter,

hier schicken wir euch endlich die ersten Bilder von Enya in ihrem neuen Zuhause! Sie hat sich sehr schön eingelebt, schläft die Nächte durch und hat bisher (toi, toi, toi!) noch nicht einmal reingemacht. Auch mit Dísa versteht sie sich sehr gut; die Kleine darf sogar mit in Dísas Heia liegen, sofern sie sich nicht allzu viel bewegt... 

Morgen wollen wir einen ersten kleinen Ausflug mit dem Auto machen. 

Viele Grüße aus dem Westerwald, 

Denise, Lothar, Christine, Dísa & Enya

PS: Mehr Bilder sind auch schon auf unserer Homepage hovawarte-vombitzbach.de

 









Enya im neuen zu Hause


Balou (Eyron) meldet sich aus dem Odenwald

Liebe Kerstin, lieber Dieter, und natürlich hallo Mama!

Ich wollte euch mal kurz erzählen, wie es mir hier im Odenwald geht. Auch, wenn ich euch die ersten beiden Tage noch schrecklich vermisst habe, muss ich jetzt zugeben, dass es auch hier richtig schön ist.

Mittlerweile schlafe ich auch nachts bereits ganz toll und den Garten habe ich auch schon erobert und bewache ihn jetzt wie ein ganz Großer, wie man auf den Bildern auch sehen kann. Am Wochenende besuche ich das erste Mal die Welpenspielstunde, ich erzähle euch dann natürlich, wie sie war! 

Ganz liebe Grüße, auch von meiner Familie,

euer Balou Smiley







Balou bei der Umgestaltung des Gartens


Willow (Elton) schickt auch Grüße

Hallo

ein Bild von unseren beiden Hunden, Willow hat sich gut eingelebt in den letzten beiden Tagen.

Im Moment Schläft er noch viel, wenn er aber wach ist, ist er sehr Agil und hält uns ganz schön auf Trab.

Mit Jenna klappt es schon ganz prima, Willow wird immer mutiger und gibt Jenna schon paroli.

Werden uns wieder Melden und weiter berichten, natürlich mit Fotos.




Willow und Jenna


Eowyn hat im Garten etwas tolles gefunden

Hallo Mama, habe heute im Garten ne tolle Sache gefunden ? war gaaanz spannend. Die sagen hier frohe Ostern ? das mach ich jetzt auch.Und jetzt Schlaf ich mich erst mal aus!

Bis dahin EOWYN Gääääääähn







Eowyn hat den Osterhasen gefunden...das war sehr anstregend!


Emmy ist in Hamburg angekommen

Hallo Ihr Lieben,
nach 8 Stunden im Auto mit 4 Pausen hat Emmy es endlich geschafft. Im Auto hat sie nur die ersten 3 Minuten gejammert, dann war sie super brav!
Aufregend war die Eroberung unseres Hauses mit Garten. Sie gab keine Ruhe und musste alles erkundschaften und hörte nicht auf zu spielen.
Mit Helge und Sabrina hat sie sich gleich angefreundet. Von Müdigkeit und Erschöpfung keine Spur. Sie war richtig aufgedreht.
Vorm Einschlafen neben Heinkes Bett, hat sie 2 Minuten gejammert,
aber dann hat sie bis 6 Uhr durchgeschlafen.
Heute morgen hat sie gleich nach dem Frühstück noch etwas Schlaf nachgeholt.
Eben hat sie so richtig im Garten getobt und versucht unseren Kirschbaum auszugraben.

Liebe Grüße
Heinke, Ortwin und Emmy






Emmy im neuen zu Hause


Der Auszug geht munter weiter

Am Freitag wurde es dann richtig schwer: Elea-Emmy machte sich auf den weiten Weg nach Hamburg. Sie ist gut dort oben angekommen und wird jetzt Heinke und Ortwins leben auf den Kopf stellen. Enya reiste ebenfalls am Freitag in ihre neue Heimat. Bei Lothar und Christine und der Hovawat Hündin Disa hat sie ein schönes neues zu Hause gefunden. Disa findet es nicht so gut, dass sie nicht wieder geht, aber das wird sich bestimmt auch noch finden. Übrigens gibt es auch eine Homepage, auf der das Leben von Enya verfolgt werden kann: www.hovawarte- vombitzbach. Als letzter am Freitag hat dann noch Eyron seine Koffer gepackt. Er wird in Zukunft Balou gerufen.


Die ersten Berichte gehen ein

Am Donnerstag gleich als erster wurde Elton abgeholt. Er wohnt jetzt bei Fam. Jung und wird in Zukunft Willow heißen. Er ist gut im neuen Heim angekommen und versteht sich prächtig mit Jenna der Beardet-Collie-Hündin. Eastwood wurde dann als zweiter am Donnerstag abgeholt. Er heißt in Zukunft Woody, so wie wir ihn schon gerufen haben. Er hatte einige Staus auf der Heimfahrt zu verkraften, hat dies aber ebenfalls ganz lieb hinter sich gebracht. Von ihm haben wir dann auch schon die ersten Bilder im neuen Heim.





Woody mit dem Geschenk von Papa Alvaro: einer Ente


Zurück zur Übersicht


 

Copyright © 2015 Hovawart vom Jurameer
Alle Rechte vorbehalten
Webmaster und Design: Kerstin & Dieter Lang

                



Letztes Update:  22:54 20/01 2015